Wenn nichts mehr geht…

,,…Werd ich ein Engel sein, für dich allein…”

Doch wo ist er? Mein Engel… ich sehe ihn nicht… er ist weg, hat mich alleine gelassen, ist gegangen. Hat mich verlassen für seine Band, wollte berühmt sein, ich wurde ihm lästig, und egal…

Er wird nie mehr wieder kommen, obwohl er mir seine Liebe geschworen hat, für immer für mich da sein wollte… “Ich lass dich nie allein” hatte er mal gesagt… doch wie lange ist das schon her? Zu lange für ihn, aber zu kurz für mich.

Die Worte haben sich in mein Herz gebrannt, und diese Wunden werden nie mehr geheilt werden können. Für immer und in alle Ewigkeit bleiben sie da. Bis zum Tot und darüber hinaus.

Vielleicht werden sie im Himmel nicht mehr so weh tun, aber ich werde in die Hölle kommen… weil ich ihn gehen lassen hab.

Nie mehr werde ich ihn wieder haben, nie mehr werde ich seine Küsse spüren, seine liebevollen Worte hören.

Nur noch das Herz habe ich von ihm. Das Herz aus Stein, dass an einer Kette hängt. Er hatte es mir geschenkt, nachdem wir 6 Monate zusammen waren.

Ich halte es fest in meiner Hand, will es niemals mehr los lassen. Für immer.

Ich stehe am Rand der Brücke, und sehe hinunter. Es war so tief, so endlos tief. So tief wie meine Trauer… und meine Verzweiflung.

Ich klammer mich an das Herz von ihm, schließe meine Augen, und rufe laut den Namen von ihm. Und dann springe ich.

,,und dann fliegen wir, weit weg von hier, wir werden und nie mehr verlieren…”