Es fängt an mit der typischen Leier...Mädchen trifft TH, es macht "zOOm", Bill und Mädchen sind verknallt. Doch irgendjemand findet diese Liebe gar nicht lustig... Und schreckliche Dinge nehmen ihren Lauf...

*~Dead Love - Es wäre besser ihr hättet euch nie getroffen...~*

Kapitel 1

Oh wow, sind die Jungs nett. Besonders Bill...der ist ja echt geiler als ich dachte... Nur mal so zur Erklärung: Ich war hier mit meiner besten Freundin Janette bei einem Startreff mit Tokio Hotel. Ich hatte die backstagekarten 2 Wochen zuvor bei einer BRAVO-Aktion gewonnen, und nun sitze ich hier. Und bin total aufgeregt! Aber die Jungs sind total nett, und langsam gewöhne ich mich schon richtig hier ein. Plötzlich höre ich ein lautes Lachen neben mir, und sehe wie Janette sich vor Lachen kugelt... Hä? Was is denn jetzt so witzig? "Ey Leute, ich will mitlachen! War grad irgendwie weg...", schrie ich in die Runde. Jaja, ich war immer etwas lauter, als andere. Bill, der voher schon laut gelachte hatte, bekam nun einen richtigen Lachflash. "Oh Leute...", maulte ich. Es wra lustig, es kam mir vor als würden wir uns schon voll lange kennen, so vertraut waren wir miteinander. "Tom hat grad einen Spruch gerissen, und Gustav hat noch eins drauf gesetzt.", klärte meine Freundin mich auf. "Asooo..." Ich grinste Bill an, der immernoch leise vor sich hingluckste. "Was denn?", grinste er. "Keine Ahnung! Du bist irgendwie...süß!", sagte ich zu Antwort. "Du auch!", kam es nun von ihm. Neben mir fing Janni wieder an zu lachen. Himmel, was war denn los mit ihr? Plötzlich klingelte mein Handy. "Ups...sorry....´ne SMS!", meinte ich in die Runde. "Von deinem Freund?", fragte Bill etwas enttäuscht. Ich schaute verwirrt auf. "Meinem Freund?" "Ja, hast du einen?", fragte er weiter. "Nee...wie kommst du denn da drauf?", lachte ich. Wieso interessierte es ihn eigentlich? Meinen letzten Freund habe ich mit meiner Tokio Hotel Liebe in die Flucht geschlagen. "ich dachte nur...weil du ja schon sehr nett bist, und so...", murmelte Bill, und wurde etwas röserner. Ich lachte, und öffmete gleichzeitig die SmS.

Wenn du Bill auch nur einmal anfässt, bist du tot! Er gehört mir, nur mir, ist das klar?!

Ich hielt es für einen albernen Scherz, und zeigte es den anderen. Auch die lachten nur, bloß georg sah etwas besorgt aus. Keiner schenkte der SMS weitere beachtung, und so redeten wir weiter. Zu dem Zeit wusste ich allerdings noch nicht, dass es ein Fehler sein wird, die SMS als Scherz abzutun...

Kapitel 2

Es wurde noch ein ziemlich lustiges Treffen. Am Ende beschlossen wir uns nach dem Gig im Hotelzimmer von Tom zu treffen. "Weil ihr echt geil drauf seid", meinte Tom zu uns. Wir waren einverstanden, und so begaben wir uns nach dem Konzert, was übrigens richtig geil war, zum Hotel, wo sich schon viele Fans eingenistet hatten.
Wir schlichen uns durch den Hintereingang durch, und standen an der Rezepzion. Eigentlich auch nicht grade schlau, weil uns so die Fans auch sehen könnten, aber sie achteten weniger auf uns, sondern mehr auf den schwarzen Van der in diesem Augenblick vor dem Hotel stehen blieb.
"Oh Janny, schau mal...sie kommen", wisperte ich, und musste grinsen. Gleich würde ich wieder Bill sehen. Hehe. Und die anderen Fans nicht. Lol. Ich war ziemlich gemein.
"Duhuuu...Tom ist doch richtig süß, oder?", flüsterte meine beste Freundin mir ins Ohr. Ich musste grinsen. "Japp, klar, aber Bill ich tausendmal süßer..." Hinter uns hörten wie ein Räuspern, und wir drehten uns erschrocken um.
"was macht ihr denn hier?", fragte uns eine blonde, junge Frau, so um die 20 Jahre. "Wir warten", antwortet ich trocken, "oder wonach sieht das aus?"
Doch da kam schon Saki an, und schnappte uns. Erschrocken schrie ich auf. "Schhh, ihr müsst leise sein, wenn ihr noch zu den Jungs wollt", sagte er, während er uns in einen Aufzug schleppte."Du hast uns erschreckt, Saki", flüsterte Janette, und zog eine Schnute.
Doch da kamen auch schon die Jungs, und quetschten sich mit uns in den Fahrstuhl. Oben bei den Zimmern angelangt, gingen wir alle gleich in das Zimmer von Bills Twin, und setzten uns auf das Bett, bzw. auf den Boden. "Also....wie hat euch das Konzert gefallen?", fragte Gustav uns. Wir antworteten ihm, dass es as geilste war, was man sich  vorstellen konnte.
Bill schaute auf die Uhr. "Ok, Mädels, wie lange bleibt uns denn zusammen?" "naja, meine Eltern denken wie übernachten bei einer Freundin hier...also..." "Gebongt, ihr schlaft natürlich hier", rief Tom dazwischen, und wir mussten schon wieder alle lachen.
Doch zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, was mich diese Nacht noch erwartet...